Transition Kiez: Neues BMU-Projekt im Kungerkiez

Transition – die vier Pfeiler des Wandels

Für die Begrünung mit essbaren Pflanzen auf Höfen und öffentlichen Freiflächen, Bau von Hochbeeten und die Organisation der Pflege dieser Anlagen sucht die KungerKiezInitiative interessierte Hausgemeinschaften, Gruppen oder Einzelpersonen. Der Verein will tatkräftige Unterstützung leisten, um Bepflanzungen zu realisieren und mit Hausverwaltungen oder öffentlichen Stellen einvernehmliche Regelungen dafür zu treffen.

Die Initiative möchte solidarisches Wirtschaften, Tausch, Repair und Re-Use fördern, indem sie eine Gemeinschaftswerkstatt gründet und hilft, Freeboxen und Tauschcontainer für Hausgemeinschaften einzurichten. Auch hierfür sind aktive Interessenten gesucht.

Ziel des Projektes ist es weiterhin, den Kiez möglichst müllfrei zu gestalten. Neben Clean Ups u.ä. will die Initiative in Zusammenarbeit mit Gewerbetreibenden und Konsument*innen bessere Verpackungslösungen erarbeiten und umsetzen.

Damit es für alle leichter wird, ganz real im Alltag klimaschonender zu leben und vom Lernen zum Umsetzen zu kommen, soll ein Nachhaltigkeitsforum eingerichtet werden. Dort können Nachbar*innen zusammen mit Expert*innen ihre Ressourcen entdecken und kieztypische Lösungen für scheinbar Unlösbares finden.

Und der Nachwuchs? Ideen von Kindern sind sehr gefragt! Ein Kinderforum macht ihre authentischen Vorschläge sichtbar und hörbar.

Bestandteil des Projekts ist auch eine Vielzahl von Workshops und Schulungen.

Aktive Interessierte gesucht

Zum Kick-Off am 1. November 2019 von 18-20 Uhr sind alle Interessierten und alle Anwohner*innen herzlich eingeladen in die Galerie KungerKiez, Karl-Kunger-Str. 15, 12435 Berlin.

Erste Schritte in die Zukunft werden bis dahin sicher schon getan sein!

Zurück