Unser Klima-Projekt

Galerie Kungerkiez

Die Galerie Kungerkiez ist einer der zentralen Kiez-Treffpunkte. Hier stellen im monatlichen Wechsel kiezeigene und überregionale Künstler aus. Fotografie, Malerei, Skulptur - alle bildende Künste sind hier zuhause und ziehen zahlreiche Kunstliebhaber aus ganz Berlin an.

Viele weitere Projekte wie Lesungen, Informationsveranstaltungen, das Bücher-Tausch-Regal - eines der ältesten im Bezirk - oder Beratungsangebote wie die Mieterberatung für Mieter im Milieuschutzgebiet, eine allgemeine Sozialberatung und die Konfliktberatung, haben hier einen Ort gefunden.

Ausstellungen und Veranstaltungen in der Nachbarschaftgalerie Januar 2019

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Filmdoku von Valentin Thurn (Deutschland 2015, 103 min.)
mit anschließendem Gespräch und Insekten-Snack-Tasting, Moderation: José von Keyserling

Einlass: 18:30 Uhr, Filmstart 19 Uhr

 

Weiterlesen …

Auf Wiederlesen: Der Weg nach unten

Holger Franke liest...
... Franz Jung: Der Weg nach Unten

Eintritt frei!

Als expressionistischer Dichter, Dada-Trommler, Freiwilliger und Deserteur des 1. Weltkriegs, Aktivist des Spartakusbundes, Mitbegründer der KAPD, Vagabund, Schiffsentführer, Leiter einer russischen Zündholzfabrik, Wirtschaftsanalytiker und Börsenspekulant war Franz Jung schon zu Lebzeiten eine Legende. Er war oft im Gefängnis, vielfach auf der Flucht, schrieb ca. 30 Romane, mehr als zehn Theaterstücke sowie Essays, Radiofeatures, ökonomische und politische Analysen.
Er war der Inbegriff des Abenteuertums, des Aufbruchs und Ausbruchs. »Ein Charakter, wie man sie heutzutage nur noch auf Leinwänden trifft«, beschreibt ihn Günter Kunert. Jung war immer kompromißlos und ist dadurch in diesem »Jahrhundert des Verrats« zu einer paradigmatischen Figur geworden. Zur Zertrümmerung der großen Illusionen und Ideologien hat er einen bedeutenden Teil beigetragen.

»Einer der imponierenden Väter, in deren Fußstapfen wir traditionell sicherer stehen könnten in unserem Land«, sagt Günter Herburger über ihn und Michael Rohrwasser bezeichnet den Weg nach unten als eines der wichtigsten Bücher, die nach dem Krieg erschienen sind. (Edition Nautilus)

Infoabend: Obdachlosigkeit im Kiez

Obdachlosigkeit im Kiez -
Was wir tun können oder besser lassen sollten

Ein Abend mit Platz für unsere Fragen und Ideen in Bezug auf die stetig ansteigende Zahl obdachloser Menschen in unserem Kiez. Mit dabei: Sabrina Bieligk von der Notunterkunft der Berliner Stadtmission.

Mittwoch, 16. Januar 2019 um 19.30 Uhr | Galerie KungerKiez 


Eine Veranstaltung der KungerKiezInitiative e.V. & Christus-Treff Berlin

Was du nicht siehst – edition 2

Fotostudio für Blinde Fotografen | Neue Bilder von Gerald Pirner, Mary Hartwig, Silja Korn und Susanne Emmermann

12.-27.1., Do-So 15-19 Uhr und nach Vereinbarung: 0178-6593850

Eintritt frei

Vernissage: Freitag, 11. Januar, 18 Uhr | Finissage: Sonntag, 27. Januar, 18 Uhr

Weiterlesen …

< Dezember 2018 Januar 2019 Februar 2019 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
Allgemeine Infos, Adresse und Öffnungszeiten

Galerie Kungerkiez
Karl-Kunger-Straße 15, 12435 Berlin
Tel. 030 - 70 121 007
email:

Die Galerie Kungerkiez ist seit 2007 dank der Unterstützung durch die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH einer der zentralen Kiez-Treffpunkte. Die monatlich wechselnden Ausstellungen sind inzwischen ein wahrer Publikumsmagnet und werden in den drei Wochen der Öffnung regelmäßig von mehr als 400 Menschen besucht.

Viele weitere Projekte wie Lesungen, Informationsveranstaltungen, das Bücher-Tausch-Regal - eines der ältesten im Bezirk - oder Beratungsangebote wie die Mieterberatung für Mieter im Milieuschutzgebiet, eine allgemeine Sozialberatung und die Konfliktberatung, haben hier einen Ort gefunden.

Die Bilder und Exponate sind etwa 3 bis 4 Wochen zu sehen. Ausgestellt werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die hier im Kiez oder im direkten Umfeld leben und arbeiten. Hier ist hautnah zu erleben, wie reich und kreativ unser Kiez ist, welche verborgenen Talente in Menschen schlummern, denen wir schon so manches Mal auf der Straße begegnet sind. Die Ausstellungen sind für alle offen und der Besuch ist kostenlos.

Öffnungszeiten der Ausstellungen:
Donnerstag bis Sonntag: 15:00 bis 19:00 Uhr

Mitmachen & Ausstellen!
Wer Lust hat, im Team der Nachbarschaftsgalerie ehrenamtlich mitzuarbeiten oder selber eine Ausstellung zeigen möchte, ist herzlich zu einer unserer Teamsitzungen eingeladen. Die Galeriemitarbeiter treffen uns immer am letzten Sonntag im Monat ab 15.00 Uhr, um kommende Ausstellungen zu besprechen.

Selber ausstellen!

Eine Ausstellung zu machen, einen Galeristen zu finden, die Ausstellung zu finanzieren ist nicht leicht oder für viele gar unmöglich.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit dazu! Die einzige Voraussetzung, die Sie erfüllen sollten, ist die, dass Sie in Alt-Treptow oder in einem der umliegenden Kieze der Nachbarschaftsgalerie wohnen, da sich diese der Förderung der lokalen Kultur verschrieben hat. Es kommen nur geringe Unkosten auf Sie zu. Allerdings erwarten wir, dass Sie mithelfen, die Ausstellung zu betreuen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten alle ehrenamtlich und benötigen Ihre Unterstützung. Wenn Sie Interesse haben auszustellen, melden Sie sich bei uns unter 030 - 70 121 007, unser Kontaktformular oder kommen Sie jeden am jeweils letzten Sonntag im Monat um 17:00  in die Nachbarschaftsgalerie.

Mitarbeiten im Ausstellungsteam der Nachbarschaftgalerie ...

Das Ausstellungsteam der Nachbarschaftgalerie ist kleiner als man denkt. Nur eine geringe Zahl ehrenamtlicher Mitarbeiter "schmeißt den Laden". Über jegliche Art der Unterstützung würde sich das Team freuen. Wenn Sie die Idee der Nachbarschaftsgalerie unterstützenswert finden und Lust haben mitzuwirken, sind Sie herzlich eingeladen.

Welche Aufgaben fallen beispielsweise an?
- Betreuung der Öffnungszeiten
- Öffentlichkeitsarbeit (Pressemitteilungen, Plakatentwürfe, Plakate & Flyer verteilen usw.)
- Mithilfe bei Auf- und Abbau der Ausstellungen
- Mithilfe bei Reinigungsarbeiten (z.B. Fensterputzen, wöchentl. Putzen)
- Organisation & Durchführung von Einzelveranstaltungen (z.B. Vernissage, Lesungen...)
- Mittelakquise, Künstlerakquise... usw.

Wenn Sie Interesse haben, sich ehrenamtlich zu engagieren, dann melden  Sie sich bei uns unter
030 - 70 121 007
oder über unser Kontaktformular. Wir laden Sie dann zu einer der regelmäßigen Teamsitzungen ein.