Folge Gutes Klima | Folge Transition Kungerkiez | Folge Stadtnatur Unsere Infokiste (Newsletter) - bleibt informiert

Vernissage & Ausstellung: Matthew Johnstone: Body Doubles | Experimentelle Malerei

04.10.2020

Matthew Johnstone verfolgt in seinem Werk eine experimentelle Herangehensweise an die Malerei, indem er Materialien als eine Methode des diskursiven Denkens über Bilder adaptiert: Was sind sie? Was tun sie? Welche Arten von Beziehungen haben wir zu ihnen? Dies ist eine Sorge um das Erscheinungsbild – die materielle Form des Gemäldes, seine tatsächliche Präsenz, und eine Sorge um die Begegnung zwischen Subjekt und Objekt – inwieweit werden diese Rollen beim Schauen und Gesehenwerden vertauscht? Wie schaut das Gemälde zurück? Was produziert es?

Die Ergebnisse einiger der Prozesse, die an Johnstones Gemälden beteiligt sind, weisen auf die abstrakten Oberflächen industrialisierten, digitalen und ausgelagerten Methoden der Bildproduktion hin, die manchmal befremden können, die aber auch das Zeitgenössische des Bildes bestimmen und – oft instrumentell – abgrenzen, wie wir sie als Objekte verstehen und mit ihnen umgehen können. Durch den Versuch, eine taktile, phänomenologische Herangehensweise zu entwickeln – das Erforschen und Dekonstruieren vertrauter Qualitäten, die die Bildform als vermittelndes Objekt beschreiben – verschleiern seine Werke spielerisch ihre in ihrer Erscheinung aufgehobene Materialität – malerisch, fotografisch und digital zugleich.

Matthew Johnstone (geb. 1981 in London) ist ein Künstler, der derzeit in Berlin lebt und arbeitet.

www.matthewjohnstone.net

Zurück